Über mich:

Ich war eine Frühgeburt und wäre bei der Geburt fast gestorben. Anschließend wurde ich von meiner Mutter getrennt und musste in den Brutkasten. Frühkindliches Trauma nannten es die Ärzte und Psychologen damals. Nie wieder ganz heilbar. Von wegen. Im Laufe meines Lebens fand ich Heilungswege...!
 
Meine Liebe zum Tanz habe ich als Kind entdeckt. Schon damals tanzten mein Vater und ich täglich bis hin zur totalen Auflösung des Egos. Meine Eltern waren damals Schüler von Osho. Osho war ein sehr bekannter Meister aus Indien. Eine seiner bekannstesten Meditation ist die „Osho Dynamische Meditation“, die heute auch in psychosomatischen Kliniken angewandt wird.
Heute besitze ich die Ausbildung, um selber Osho Meditationen anzuleiten.
 
Bereits als Kind konnte ich viel Nicht-Sichtbares sehen. Damals machte mir das Alles eher Angst und ich verdrängte es.

Ich bildete mich im orientalischen Tanz weiter, im Jazz Dance, brasilianischen Samba und Hip Hop Tanz. Im Salsa Tanz absolvierte ich eine 2-jährige Ausbildung bei einem sehr bekannten Salsa Tänzer aus München. Später führten wir zusammen eine Salsa Tanzschule in München, veranstalteten zusammen große Salsa Events und tanzten zusammen Tanzshows. 

Parallel bildete ich mich zur Pädagogin fort. Meine Schwerpunkte in der Arbeit mit Kindern waren der kreative Kindertanz, Kunsterziehung, emotionale Erziehung und ethische Erziehung.

Ich begleitete das Format Qi Dance. Der Leiter war von Veeresh von der Humaniversity in Holland ausgebildet. Veeresh war der Gründer der Humaniversity in Holland. Er war ein bedeutsamer Therapeut und Lehrer, der vielen Menschen auf ihrem Weg sehr geholfen hat.

Ich nahm 2 Jahre regelmäßig an Satsangs von einem bekannten Satsang Lehrer teil. Ich verbrachte viel Zeit in Stille.
Und 2012 passierte die Desillusionierung, dass ich weder Gedanke noch Gefühl bin. Ich bot daraufhin als Hilfe für "Sucher" Satsangs im Raum München an. Mein Papa und ich boten weltweit auch die ersten Vater-Tochter-Satsangs im Midheaven Bookshop in München an. Jedoch merkte ich es gab noch mehr. Das war ein Aufwacherlebnis aber es gab noch viel mehr zu entdecken.

Als ich meine Ausbildung im Reiki absolvierte kam ich das erste mal bewusst mit der Energiearbeit in Berührung. Die Ausbildung absolvierte ich bei Sahar Hartmann einer Reiki Meisterin in München.
 
Mein Papa verstarb 2016 an Krebs. 3,5 Jahre durfte ich ihn mit seiner schweren Krankheit begleiten. Es war ein schmerzhafter und transformierender Prozess für Monas meinen Vater und mich.
Wir beschäftigten uns auch viel mit dem Thema richtige Ernährung bei der Krebstherapie. Ich erlang viel Wissen in diesem Bereich.
Mein Papa und ich setzten uns zusammen immer wieder mit dem Thema Sterben auseinander. Mein Papa konnte trotz des lauernden Todes sein Leben froh genießen. Ich hatte die Ehre, dabei sein zu dürfen, als mein mutiger Papa in voller Hingabe und Neugier in die andere, den meisten nicht sichtbare Welt, übertrat. Diesen Moment werde ich nie vergessen.
Nach seinem Tod begann Ich für Freunde und Bekannte "Umgang mit dem Tod - Dying" anzubieten und somit unterstützend zu helfen.

Für mich stand und steht immer die Arbeit an mir selber im Vordergrund. Mich selber zu heilen, Hilfe anzunehmen, wenn es stagniert und mich selber zu ergründen. Das ist für mich die Basis therapeutischer und transformativer Arbeit, z.B. in der Zeit, als mein Papa krank war, stellte ich die Arbeit mit Menschen zurück, da ich mich selber neu sortieren und erden musste.

Ich integrierte Authentic Movement in meine Arbeit. Das ich von Rohland Frohland aus La Palma lernte.    
Authentic Movement ist eine Möglichkeit für alle, die sich durch den Körper bewusst und intensiv mit inneren Prozessen auseinandersetzen wollen. 
 
Räume kreieren wurde meine neue Leidenschaft. In diesen Räumen können sich Menschen begegnen und aus dem Alltag ausbrechen. Hier verbinde ich die Elemente Kreativität, Bewegung, Transformation und Gemeinschaft. 
In diesen Räumen wird auch durch kreativer Ausdruckstanz der Alltagsstress abgebaut und Du kannst Dich selber frei und spielerisch erleben. Ich spüre die Stimmung im Raum und unterstütze die Menschen durch meine Anleitung und mit einer bestimmten Musikauswahl in einen natürlichen Flow zu kommen. 
 
Außerdem gründete ich das Isarflimmern Projekt - Stadt und Gemeinschaft leben. Hier trafen sich regelmäßig Menschen in München an der Isar die sich nach Kontakten und ähnlich fühlenden Menschen sehnten. Es war ein regelmäßiger Treffpunkt zum Austauschen, musizieren und meditieren.
 
meine Ausbildung zur Energetiker der Neuen Zeit und Lebensberaterin bei Artur Spiewak brachte mir meinen persönlichen Durchbruch. 
Endlich konnten sich meine von mir verdrängten Fähigkeiten in das Nicht-Sichtbare Morphische Feld zu sehen entfalten. Endlich wusste ich was ich damals wahr genommen hatte war real. Immer hatte ich es gespürt aber ich konnte es nicht einordnen. 
Es machte auf allen Ebenen K
klick - auch in meiner eigenen Heilung -. Ich erlebte auf allen Ebenen einen totalen Flow: Finanzen, Liebe, Berufung, Heilung und vieles mehr. 
 
Ich bekam alle Tools um jetzt mit meinem Lebenspartner Artur Spiewak Deine Akademie zu leiten. Gemeinsam begleiten wir nun Erdenbewohner in ihre volle Power und Berufung zu bringen.
 
Meine ständige Suche war beendet da ich jetzt meine Herkunft die hochschwingende Dimension Atlantis wieder gefunden hatte. Und seit ich diese kenne hab ich aufgehört zu suchen. Ich pflege den Kontakt zur positvien geistigen Welt und erhalte mittlerweile auch eigene Durchsagen und Techniken.
 
Love & Light 
Sameera